Psychotherapie

nach dem Heilpraktikergesetz (HeilprG)

Leiden Sie unter depressiver Stimmung, Ängsten, Schlafstörungen oder anderen psychosomatischen Beschwerden? Das kann dazu führen, dass Sie sich den Anforderungen Ihres Alltags oder Berufes nicht mehr gewachsen fühlen. Entscheidungen fallen schwer. Alles wird zu viel.


Wenn Ihre Beschwerden länger als 2 - 4 Wochen andauern, sollten Sie sich Hilfe suchen. Lassen Sie zunächst ärztlich mögliche körperlichen Ursachen klären und behandeln. Bleiben die Beschwerden bestehen, ohne, dass eine körperliche Ursache gefunden werden konnte, sollten Sie sich professionelle Hilfe suchen, z. B. durch eine Psychotherapie.

 

Es kann verschiedene Ursachen dafür geben, dass Veränderungen und Krisen nicht bewältigt werden können und sich Symptome oder Probleme einstellen. Einige Beispiele dafür sind: eigene unverarbeitete traumatische Erfahrungen oder traumatische Erfahrungen in der (Groß)eltern-Generation, zwischenmenschliche oder innerpsychische Konflikte, nicht durchlebte Emotionen, gestörte Beziehungen, unverarbeitete Trauer, fehlende soziale Unterstützung, ein überreiztes Nervensystem, nicht bewältigte frühere Entwicklungsschritte (wie z. B. Ablösung von den Eltern).

 

Systemische Therapie und Psychotherapie unterstützt Sie bei der Bewältigung von Krisen und der Aufarbeitung unverarbeiteter (traumatischer) Erfahrungen. Krisen gehören zum Leben. Sie markieren Wendepunkte. Es geht darum, Neuland zu betreten und zu wachsen. Das Bisherige funktioniert nicht mehr. Das Neue ist noch nicht da. Die innere Balance  sowie das Gleichgewicht zwischen Anstrengung und Entspannung geraten aus den Fugen.

 

In Zeiten des Sturms gehen wir nicht gern allein. Ich begleite Sie auf der nächsten Etappe, damit Sie wieder mit Ihrer inneren Kraft in Verbindung kommen. Achtsam mit sich selbst zu sein, hilft, die eigenen Bedürfnisse und Wünsche kennenzulernen. Sich selbst zu erkennen, schenkt innere Ruhe und Kraft, die Ihnen dabei hilft alte Verhaltensmuster zu verändern. So kann Ihr Leben wieder in Fluss kommen.


Ich unterstütze Sie insbesondere bei folgenden Themen oder Symptomen:


  • Krisen und Umbrüche im Privatleben oder im Beruf
  • Trennungssituationen, Tod von nahen Menschen, Umgang mit Trauer und Verlust
  • Umgang mit schweren körperlichen Erkrankungen
  • Umgang mit psychischen oder körperlichen Erkrankungen von Angehörigen (Angehörigenarbeit)
  • Schwierigkeiten (Paar-)Beziehungen einzugehen und aufrechtzuerhalten
  • Entscheidungsschwierigkeiten
  • Probleme, die eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu erkennen, zu spüren und sich um deren Erfüllung zu kümmern
  • Probleme in der Sexualität
  • Depressionen, Antriebslosigkeit, Freudlosigkeit
  • soziale Ängste, andere Angststörungen, Panikstörungen
  • Essstörungen (Bulimie)
  • Traumafolgestörungen, Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), Bindungstrauma
  • Anpassungsstörungen
  • Erschöpfungszustände und Burnout
  • Schlafstörungen
  • innerer Unruhe
  • Schmerzen ohne somatische Ursache (Somatisierungsstörungen)



Systemische Therapie und Psychotherapie unterstützt Sie auch präventiv bei:

  • Aktivierung, Stärkung und Entwicklung von Selbstheilungskräften, Ressourcen und Resilienz (Widerstandsfähigkeit) 
  • Aufbau von Selbstwertgefühl und Selbstwirksamkeit
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Phasenübergänge und Entwicklungsaufgaben erfolgreich meistern


QUALIFIKATIONEN

 Diplom-Psychologin

Systemische Therapeutin und Beraterin (SG)

Heilpraktikerin für Psychotherapie

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch             8:00 - 20:00

Donnerstag         8:00 - 20:00

Freitag                8:00 - 20:00

Samstag             10:00 - 14:00

  Termine nur nach Vereinbarung!

KONTAKT

Ria Dambrowsky

Selchower Str. 23

12043 Berlin

mail@ria-dambrowsky.de

Telefon: +49 177 6553503

 



Leitlinien meiner therapeutischen Arbeit


Wissenschaftlich fundiert arbeiten

Seit 2008 ist die Systemische Therapie ein wissenschaftlich anerkanntes Psychotherapie-Verfahren. Sie ist wirksam, kostengünstig und hat sehr gute Langzeiteffekte.

Ethisch handeln

Als Diplom-Psychologin und MItglied des Bundesverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen fühle ich mich den deutschen und europäischen Richtlinien zur Berufsethik verpflichtet, zu jeder Zeit ein Höchstmaß an ethisch verantwortlichem Verhalten anzustreben.