Ablauf & Kosten

Dauer und Verlauf einer Therapie oder Beratung

Therapeutische Veränderungsprozesse verlaufen nicht linear.  Auch wenn häufig schnelle Erkenntnisse möglich sind, brauchen gerade emotionale Veränderungen und Verhaltensänderungen Zeit, Geduld und Beharrlichkeit. Durch die intensive Beschäftigung mit für Sie wichtigen, aber bisher unbewussten Themen können gerade zu Beginn einer Therapie auch "gefühlte" Verschlechterungen eintreten. Das kann ein Zeichen dafür sein, dass Sie Kontakt zu Ihren emotionalen Barrieren hergestellt haben und damit auf einem guten Weg sind.

 

Daher empfehle ich Ihnen, dass Sie zu Beginn der Therapie für sich selbst zunächst  eine  Mindestanzahl an Gesprächen einplanen.  Erfahrungsgemäß können in den ersten 8 - 12 Sitzungen einer Psychotherapie, Paar- oder Familientherapie wichtige Veränderungen erreicht werden.

Die Gespräche werden in der Regel zu Beginn wöchentlich oder zweiwöchentlich durchgeführt. Je nach Verlauf können die Abstände danach vergrößert werden. Die Zeit zwischen den Sitzungen ist sehr wichtig! Systemische Therapie stößt Veränderungsimpulse an, die Sie in der Zeit zwischen den Gesprächen im Herzen bewegen und nachwirken lassen können.

 

Je nachdem, welche Ziele Sie erreichen möchten, können sich danach weitere Sitzungen anschließen. Die Anzahl der Gespräche und die Dauer der Therapie ergeben sich im Verlauf und werden vorher nicht festgelegt. Sie entscheiden jederzeit über die Fortsetzung oder Beendigung Ihres Therapieprozesses.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie mich gern an, um einen Termin zu vereinbaren.

 

 

 

Kosten und Kostenübernahme

  • Erstgespräch für Einzelpersonen (50 Minuten): 55 EUR
  • Erstgespräch für Paare oder Familien (80 Minuten): 90 EUR
  • Gespräche mit Einzelpersonen (50 Minuten): 80 EUR
  • Gespräche mit Paaren, Familien, mehreren Personen (80 Minuten): 140 EUR
  • Aufschlag für Termine ab 19:30 Uhr oder am Wochenende: 15%
Die Bezahlung erfolgt im Anschluss an jede Sitzung in bar.
Vereinbarte Termine können bis 48 Stunden vorher kostenfrei abgesagt werden.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für meine Therapie?

 

Als Privatpraxis ist eine Abrechnung für Psychotherapie über die gesetzliche Krankenkasse nicht möglich.

 

Sie sind privat versichert oder besitzen eine private Krankenzusatzversicherung? Diese übernehmen möglicherweise Leistungen nach dem Heilpraktikergesetz. Klären Sie bitte vor Behandlungsbeginn eine eventuell anteilige Kostenübernahme mit Ihrer Versicherung ab.
Psychologische Beratung, Paartherapie oder Paarberatung, Familientherapie und Coaching werden weder von gesetzlichen noch von privaten Krankenkassen bezahlt. Sie sind immer privat zu finanzieren.

Selbstzahlen kommt Ihrer Gesundheit zu Gute!

 

Prävention: Vorbeugen ist besser als Heilen

Sie können Psychologische Beratung oder Kurzzeittherapie bereits dann in Anspruch nehmen, wenn sich erste Symptome, Sinnfragen und Probleme einstellen oder sich eine Krise ankündigt. Damit schützen Sie Ihre Gesundheit und Ihre Beziehungen.

 

Schnelle Hilfe

In der Regel kann ich Ihnen kurzfristig einen Termin für ein Erstgespräch anbieten. Wenn Sie sich für die gemeinsame Arbeit entscheiden, kann es direkt losgehen.

 

Gut ist, was Ihnen nützt!

Sie und ich sind frei in der Wahl der therapeutischen Verfahren oder Methoden. Dabei ist wichtig, was gut für Sie ist. Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten nur für die wenigen in Deutschland zugelassenen Richtlinienverfahren.

 

Stabilisierung und Krisenintervention

Sie warten auf einen durch die gesetzliche Krankenkasse finanzierten Therapieplatz? Damit Sie sich in dieser Zeit stabilisieren können, biete ich Ihnen Gespräche oder Krisenintervention an.

 

Psychotherapie wird nicht aktenkundig!

Eine durch die Krankenkasse finanzierte psychotherapeutische Behandlung geht zwangsläufig mit der Stellung einer Diagnose einher.  Diese wird von Ihrem Versicherungsträger dokumentiert. Das hat ggf. negativen Einfluss auf die Verbeamtung, einen Wechsel in die private Krankenkasse und den Abschluss einer Berufsunfähigkeits-

oder einer privaten Krankenzusatzversicherung.

 

Kosten sind steuerlich absetzbar!